header
 
Donnerstag, den 19.01.2023
Siemens stellt digitalisierte Ansaugrauchmelder für große Überwachungsbereiche vor

Siemens stellt die beiden neuen Ansaugrauchmelder (Aspirating Smoke Detector; ASD) FDA261 und FDA262 vor, die sich für große Überwachungsflächen mit besonders hohen Anforderungen eignen, darunter große Rechenzentren, Hochregallager oder industrielle Fertigungsstätten. Ein einziger Melder kann bis zu 6.700 m² abdecken – der größte derzeit verfügbare Abdeckungsbereich. Selbst bei Installationen der Klasse A mit höchsten Empfindlichkeitsklassifizierung können mit einem einzigen ASD+-Melder bis zu 2.000 m² erfasst werden.

Die neue ASD Connect App sorgt für schnelle und einfache digitale Inbetriebnahme. Da der Vorgang in hohem Maße automatisiert und intuitiv ist, sinkt der Aufwand für die Inbetriebnahme erheblich.

ASD zur Unterstützung von Megatrends

„ASD spielt eine entscheidende Rolle beim Schutz der Infrastruktur, die für globale Megatrends wie Energiewende und Digitalisierung erforderlich ist. Ein Beispiel ist der Brandschutz für die rasch zunehmende Zahl von Lithium-Ionen-Batterie-Energiespeichern“, sagt Peter Nebiker, Head Fire Safety bei Siemens Smart Infrastructure.

Die neuen ASD+-Melder lassen sich nahtlos in Brandmeldesysteme von Siemens integrieren und kommunizieren direkt und intelligent als adressierbare Geräte über das Siemens FDnet/C-NET – ohne zusätzliche Hardwarekosten oder Verdrahtung für I/O-Karten. Dies reduziert den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Installation und ermöglicht gleichzeitig die Datenübertragung an die Zentrale und an Remote-Standorte, z. B. in die Cloud.

Frühestmögliche Detektion in jeder Umgebung

ASD+ bietet eine bessere Detektionsleistung und maximale Immunität gegen Fehlalarme. Neben den hohen Anforderungen an die Detektionsempfindlichkeit wurde die Messkammer für raue und schmutzige Umgebungen optimiert. Die Dualwellenlängen-Technologie wurde verbessert, um zuverlässig zwischen Rauchpartikeln und Staub zu unterscheiden und so das Risiko von Fehlalarmen zu verringern. Die ASD+-Produkte haben einstellbare Alarmschwellen (0,003 bis 20 %/m) und bieten maximale Flexibilität, um die Anforderungen jeder Anwendung zu erfüllen. Zusätzliche Informationen wie Voralarm-, Stauberkennungs- oder Verschmutzungsberichte bieten Mehrwert für Kunden und können über das Cloud-Portal von Siemens abgerufen werden.

Die neuen Produkte spiegeln das Engagement von Siemens für Nachhaltigkeit über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg wider. Sie sind modular aufgebaut, sodass die Detektionskammer und der Lüfter einfach und ohne Neukonfiguration ausgetauscht werden können.

Weitere Informationen:
www.siemens.com

zurück


© logistikmarkt.de0.00045919418334961
Letzte Aktualisierung am 03.06.2023
Homepage Ãœbersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login